ADAC Formel 4 powered by Abarth

ADAC Formel 4 powered by Abarth

Fakten zur ADAC Formel 4 powered by Abarth

Die ADAC Formel 4 powered by Abarth fährt an sieben Rennwochenenden im Rahmen des ADAC GT Masters sowie einmal gemeinsam mit dem Deutschen Tourenwagen Masters (DTM). Zweimal startet die Nachwuchsserie auf aktuellen Formel-1-Strecken im Ausland: auf dem Red Bull Ring in Österreich sowie im belgischen Spa-Francorchamps. Jedes Rennwochenende besteht aus zwei Trainingssitzungen, zwei Qualifyings und drei Rennen. Unter den insgesamt 42 Teilnehmern – davon drei junge Frauen – sind einige im Motorsport bekannte Namen, jetzt allerdings in der nächsten Generation. So fährt den Tatuus-Abarth mit der Startnummer 25 Mick Schumacher, der 16 Jahre alte Sohn des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters Michael Schumacher. Die Startnummer 9 hat sich Jonathan Cecotto (15, Venezuela) reserviert, dessen Vater Johnny sich als Motorrad-Weltmeister, Formel-1-Pilot und als Werksfahrer in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) in die Herzen der Fans fuhr.

Der Fernsehsender SPORT1+ überträgt alle 24 Rennen der ADAC Formel 4 powered by Abarth live oder als Wiederholung. Der Saisonauftakt in Oschersleben (24. bis 26. April) ist außerdem live im Free-TV auf SPORT1 zu sehen.

Die Renntermine 2015 die nächsten Wettbewerbe:  5. bis 7. Juni am Red Bull Ring (Österreich), 19. bis 21. Juni in Spa-Francorchamps (Belgien), 3. bis 5. Juli auf dem Lausitzring, 14. bis 16. August auf dem Nürburgring, 28. bis 30. August auf dem Sachsenring, 11. bis 13. September in Oschersleben, 2. bis 4. Oktober auf dem Hockenheimring.

Viel Spaß beim Mitfiebern wünscht das Autohaus Mayrhörmann Team der Händler für Abarth in Augsburg.